Together
to
success...
since_1997
"INTECH_GmbH"
Русский English(int.) Deutsch English(USA) English Español Français Italiano Português 日本語 简体中文

Distributor (autorisierter Vertreter) für Lieferungen von der Wärmebehandlungsöfen an Industrieunternehmen in Russland

Das russische Engineering-Unternehmen „INTECH GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) hat eine rund 20-jährige Erfolgsgeschichte auf dem russischen Markt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Industrieunternehmen Russlands. Mit langjähriger Erfahrung im Engineering-Bereich haben wir guten Namen auf dem Markt erworben und mehr als 100 Großprojekte für Industriebetriebe Russlands realisiert. Unser Unternehmen ist auf der Suche nach Geschäftspartnern, die in Russland investieren wollen, und vorhaben, den Marktanteil in der Region auszubauen, neue Geschäftsbereiche zu erschließen und dadurch ein neues internationales Niveau zu erreichen.

Inhaltsverzeichnis:

Derzeit suchen wir einen zuverlässigen Partner im Bereich von Wärmebehandlungsöfen für eine Zusammenarbeit in Projekten in Russland. Sollten Sie Interesse an offizieller Distributorvertretung von Ihren Produkten haben, sind wir gerne für Sie da.

Die Geschäftsleitung und unsere kontaktstarken Projektleiter kennen sich auf dem russischen Markt sehr gut aus und sind mit lokalen Vorschriften, mit der Geschäftskultur sowie mit finanzieller Abwicklung der wirtschaftlichen Tätigkeiten von russischen Kunden sehr gut vertraut. Alle unsere Verkaufskräfte verfügen über einen umfangreichen Kundenstamm, eine reiche Erfahrung im Bereich erfolgreicher Verkäufe sowie über bereits bestehende Kontakte und Beziehungen zu potentiellen Käufern Ihrer Wärmebehandlungsöfen. Das alles erlaubt uns, zeitnah die am besten geeignete Vertriebsstrategie zu bestimmen, um Ihnen einen schnellen Zugang zum russischen zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt zu ermöglichen. Unsere Mitarbeiter spezialisieren sich auf Lieferungen der ausländischen Ausrüstungen aus der ganzen Welt und führen Kommunikation auf Deutsch und Englisch.

Unsere erfahrenen Branchenexperten und Ingenieure arbeiten ständig daran, die optimale und kosteneffektivste Lösung für jede technische Aufgabe vor Ort zu finden. Wir stehen ständig in Kontakt mit den Unternehmen Russlands, besuchen Kunden, präsentieren Know-Hows und moderne Technologien von unseren Partnern, besprechen vorhandene Problematik und technische Frage- und Aufgabenstellungen gleich vor Ort in engem Austausch mit dem Betriebspersonal aus allen technischen Abteilungen. Dadurch erfahren wir als erste über alle Anforderungen und Modernisierungswünsche. Die Ausstattung von Industriebetrieben ist uns gut bekannt. Dazu kennen wir uns noch gut auf dem regionalen Markt aus und verstehen auch die Marktspezifik in Russland.

Sobald wir als offizieller Distributor Ihrer Firma für die Wärmebehandlungsöfen in Russland auftreten, wird unsere Werbeabteilung eine breite Marktanalyse für Ihre Produkte erstellen. Die Nachfrage der russischen Industrieunternehmen nach den von Ihnen angebotenen Wärmebehandlungsöfen wird anhand der Analyse evaluiert und das Marktpotential wird eingeschätzt. Gleichzeitig wird unsere IT-Abteilung eine Webseite für Ihre Produkte auf Russisch gestalten. Fachmännische Vertriebsmitarbeiter werden prüfen, inwiefern die von Ihnen angebotenen Wärmebehandlungsöfen und Kundenbedürfnisse übereinstimmen. Wir geben Ihnen die Auskunft über die Erfolgschancen einer Produkteinführung im Allgemeinen sowie über die Kernzielgruppe der potenziellen Kunden. Somit werden die größten und perspektivreichsten Kunden ausgewählt.

Als Ihr offizieller Vertreter in Russland kann „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) bei Bedarf einmalige Warenlieferungen als auch diverse Typen der Wärmebehandlungsöfen gemäß den russischen Normen zertifizieren lassen. Wir sorgen für die Vorbereitung auf die Zertifizierung und Beschaffung von TR CU (EAC) Zertifikaten 010 und 012. Die Zertifikate ermöglichen den Einsatz Ihrer Anlagen in allen Industriebetrieben in den Ländern der Eurasischen Zollunion (Russland, Kasachstan, Weißrussland, Armenien, Kirgisien) in explosionsgefährdeten Bereichen. Unser russisches Unternehmen übernimmt für Sie die Erstellung der Technischen Begleitdokumentation (z. B. Technischer Pass usw.) für die Wärmebehandlungsöfen gemäß den Vorschriften der Russischen Föderation und den Normen der eurasischen Zollunion.

Unser Engineering-Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) arbeitet mit einer Reihe von russischen Projektinstituten in unterschiedlichen Industriebranchen eng zusammen. Die in Russland und in anderen GUS-Staaten geltenden Standards und Baunormen werden bei der Planung und Projektierung berücksichtigt und Ihre Wärmebehandlungsöfen werden bereits im ersten Schritt im Gesamtprojekt eingeplant.

Unser Unternehmen hat eigene Logistikabteilung, die entsprechend Warentransport, Verpackung und Verladung erledigt, Ihre Waren DAP oder DDP Lager des Käufers liefert und dabei alle unabdingbaren, für den russischen Markt erforderlichen Vorschriften und Anforderungen berücksichtigt.

Unsere Firma hat die eigenen zertifizierten Fachleute, die die Kunden bei Montageüberwachung und Inbetriebnahme der gelieferten Ausrüstung begleiten, die nachfolgende Garantie- und Post-Garantie-Wartung der Wärmebehandlungsöfen durchführen, sowie erforderliche Schulungen und Beratungen für das Betriebspersonal organisieren.

Kurze Beschreibung

Kammerofen mit beweglichem (ausfahrbarem) Herd

Hierbei handelt es sich um einen Kammerofen mit beweglichem Herd, in dem die Charge sich auf einem eingebauten Wagen befindet. Die Charge wird mittels Hallenkran auf den ausfahrbaren Wagen be- und entladen. Dieser Ofen findet bei den großen Chargenmengen breite Verwendung oder wenn es in mehreren Ebenen chargiert wird.

Die Arbeitsweise des Ofens ist folgende. In einem vorgewärmten Ofen wird die Ofentür angehoben und der Wagen ausgefahren, der auf die auf den Schieden fahrenden Rollen oder die Räder abstützt. Auf den Wagen werden die Werkstücke der Reihe nach mit Hallenkran gestellt. In diesem Zeitpunkt sind die Brenner noch nicht in Betrieb, die Wände und die Decke geben die durch Strahlung erzeugende Wärme dort ab, wo der Wagen eben stand. Nachdem die Charge beladen ist, rollt der Wagen in den Ofen zurück, die Ofentür schließt und die Brenner gehen an.

Die Verbrennungsstoffe werden aus dem Arbeitsraum des Ofens durch die in den Ofenwänden angeordneten Abgasöffnungen ausgeworfen und werden zuerst in den Rekuperator und anschließend in die Atmosphäre geleitet. Nach der Beendigung der Wärmebehandlung wird der Wagen ausgerollt, die erwärmten Werkstücke werden durch die kalten ersetzt und der Wärmevorgang wiederholt sich wieder.

Kammerofen mit Festherd

Der Kammerofen mit feststehendem Herd ist der Ofen, in den die Chargen mittels außerhalb des Ofens angeordneter mechanischer Vorrichtungen be- und entladen werden. Dieser Ofen weist nicht so große Wärmeverluste auf wie der Ofen mit beweglichem Wagen, bei dem die Wärme beim Chargieren der Wärmgüter verlogen geht.

Die Besonderheit des Kammerofens mit feststehendem Herd besteht darin, dass sich unter dem Herd die für die Verbrennung des Brennstoffes vorgesehene Feuerkammer befindet.

Die Arbeitsweise des Ofens ist folgende. Vor dem Beladen werden die Werkstücke auf die speziellen Paletten gestellt. Mit einem Stapler werden die Paletten zum Ofen gebracht. Die Ofentür geht auf und die Charge wird mittels Staplergabeln in den Ofen beladen, indem die Charge auf den Herd gestellt wird. Die Paletten stehen im Ofen, solange die Wärmgüter erwärmt werden. Sie werden mehrmalig eingesetzt und werden zu diesem Zweck aus hitzebeständigem Stahl hergestellt.

Nach der Beladung der Charge sind die Brenner in den Unterboden-Feuerkammern in Betrieb. Die Verbrennungsstoffe gelangen unter den Herd und anschließend in den Arbeitsraum.

Die Verbrennungsstoffe werden über die in den Ofenwänden im Herdbereich und in der Decke angeordneten Abgasöffnungen ausgeworfen. Die Dämpfe sammeln sich von allen Seiten in dem gesamten Kanal und werden über einen Rekuperator in den Schornstein geleitet.

Haubenofenanlagen

Der Haubenofen ist ein diskontinuierlich arbeitender Ofen, der für die Wärmebehandlung von Bunden, Blechen und Drahtbündel vorgesehen ist. Die Innenhaube (die Muffel) schützt das Material vor Oxidation, die Außenhaube, auf der sich die Brenner oder elektrische Heizwiderstände befinden, ist mit FF-Steinen ausgemauert. Die Muffel werden aus hitzebeständigem Stahl hergestellt. Zur Abdichtung des Haubenofens kommt der Sandverschluß zum Einsatz. Um den Wärmvorgang zu beschleunigen, wird interner Umwälzer genutzt, wodurch eine intensive Schutzgaszirkulation unter der Muffel erzeugt wird.

Die Arbeitsweise des Ofens wird durch den technologischen Vorgang bestimmt, der in drei fast gleich dauernden Etappen unterteilt wird: die Erwärmung bis 650 °С bis 800 °С, die Abkühlung unter der Muffel bis 150 °С (oder mit Kühlhaube) und die Beladung und Entladung des Sockels. Die gleiche Dauer dieser Etappen ermöglicht den Einsatz von drei Sockeln mit einer Heizhaube und zwei Muffeln. Oberhalb des Bundstapels werden die Muffel und die Heizhaube aufgesetzt. Dann wird das Schutzgas (95 % N2 und 5 % Н2) zugeführt und mittels Umlaufkühlung wird ein Beitrag zur Zirkulation von Schutzgas geleistet. Anschließend werden die Brenner eingeschaltet.

Die Verbrennungsstoffe bewegen sich zwischen der Heizhaube und der Muffel und werden mittels Kühlung des Injektors (komprimierte Luft) über eine Abgasleitung dem Schornstein zugeführt.

Förderbandofen

Der Förderbandofen ist mit einem internen Förderband (mit dem Kettenförderer in der Regel) ausgerüstet, das die Wärmgüter von der Beladestelle zur Ausladestelle transportiert. Die Wärmtemperatur beträgt in diesem Ofen von 850 °C bis 1050 °C. Die Hitzebeständigkeit der Förderbandteile wird durch diese Temperatur vermindert.

Die Hauptmerkmale eines typischen Förderbandofens sind folgende:

  • die vorhandenen Injektorbrenner in den Unterbodenkanälen;
  • flache Hängedecke;
  • in Direkt- und Gegenstromrichtung des Mediums laufender Betrieb.

Die Arbeitsweise des Ofens ist folgende. Die Wärmgüter werden auf einem Rollgang der Stirnbeladeseite zugeführt und auf den Kettenförderer gestellt. In der ersten Ofenhälfte werden die Wärmgüter mittels entgegen laufender Verbrennungsstoffe erwärmt. In der zweiten Ofenhälfte werden die Verbrennungsstoffe in gleicher Richtung mit dem Wärmgut bewegt und somit die erreichte Wärmtemperatur unterhalten. Bei der Entnahmestelle werden die erwärmten Erzeugnisse vom Kettenförderer dem Auslaugrollgang zugeführt.

In den Unterboden-Feuerkammern, die mit den Injektorbrennern beheizt werden, entstehen die Verbrennungsstoffe. Sie gelangen durch spezielle Öffnungen in den Arbeitsraum des Ofens, benetzen die dem Kettenförderer zugeführten Wärmgüter, strömen durch die Abgasleitungen und werden dem Schornstein zugeführt. Die Dämpfe werden zum Erwärmen der Luft und des Gases nicht eingesetzt.

Rollenherdofen

Der Rollenherdofen ist ein kontinuierlich arbeitender Tunnelofen, durch den die Charge auf einer Rollenbahn durchgefahren wird. Anders gesagt, besteht der Ofenherd aus großer Menge von rotierenden Rollen aus hitzebeständigem Stahl und mit eigenem Antrieb, die wassergekühlt werden. Der Ofen wird mittels der in großer Zahl verfügbaren Brenner oder Strahlrohre mit Gas beheizt, die oberhalb und unterhalb der Rollen entlang der Ofenwand angeordnet sind.

Die Rollenbahn kann problemlos dem Rollgang in der Halle zugeführt werden. In diesem Zusammenhang passt sich dieser Ofen den Bedingungen der kontinuierlichen Produktion perfekt im Vergleich zu den anderen Wärmebehandlungsöfen an.

Die Rollen sind eine verantwortungsvolle Strecke eines Rollenherdofens. Die Stabilität der Rollen hängt mit einer Ofentemperatur und den Ofenabmessungen zusammen. Die Ofentemperatur kann 1200 °С erreichen, deswegen sind die Rollen wassergekühlt. Die Rollen werden aus hitzebeständigem Stahl erzeugt und weisen einen glatten Ballen auf. Damit die Verformung der Rollenballen vermieden werden kann, sollen sich die Rollen kontinuierlich rotieren. Die Ofenanlage darf mindestens 30-35 Minuten stillstehen.

Arbeitsweise des Ofens ist folgende. Vor der Wärmebehandlung gelangen die Wärmgüter auf den Aufnahmetisch direkt vom Rollgang oder werden mit einem Hallenkran transportiert, wenn der Ofen in eine technologische Linie integriert ist. Die Ofenvordertür geht auf und das Wärmgut wird in den Ofen neben der dort vorhandenen Charge gestellt. Die Ofentür geht wieder zu. Das Material wird an den permanent rotierenden Rollen bewegt und bis zu einer vorgegebenen Temperatur erwärmt. Dank der seitlichen Brenneranordnung gibt es unterschiedliche Verfahren zur Wärmebehandlung.

Nach der Beendigung der Wärmebehandlung gleitet das Wärmgut auf den Entnahme-Rollgang, der mit der Kühlwasserkammer mit schnelllaufender Kühlung verbunden ist. Auf solche Art läuft der Ofen kontinuierlich, wird wieder beladen und das erwärmte Produkt wird aus dem Ofen herausgenommen.

Die Verbrennungsstoffe werden aus dem Arbeitsraum durch die speziellen an der Stirnseite des Ofens angebrachten Kanäle entfernt, gelangen in den Rekuperator zur Erwärmung der Luft und werden über in den Schornstein und weiter in die Luft geleitet.

Durchziehofen

Der Durchziehofen ist ein kontinuierlich arbeitender thermischer oder chemisch-thermischer Ofen, der zur Wärmebehandlung von Stahlbändern, Bandstreifen oder Drahtringen sowie zur Erwärmung des Schweißstahls eingesetzt wird, der beim Feuerschweißen von Rohren Anwendung findet.

Nach der konstruktiven Auslegung werden die Durchziehöfen folgendermaßen unterteilt:

  • horizontale (Einetagen- und Mehretagenöfen);
  • vertikale (Turmdurchziehofen);

In den vertikalen Öfen können die 1 mm dicken Streifen oder Bänder (wegen den ständig wiederholenden Abknickungen des Materials) erwärmt werden, in den horizontalen Öfen können die 4-6 mm dicken Wärmgüter wärmbehandelt werden (das Material wird geradlinig ohne Abknickungen durchgezogen). Der Vorteil der vertikalen Öfen besteht darin, dass sie einen geringen Platzbedarf benötigen und eine ebene Bandoberfläche des Wärmgutes aufweisen, das vor der Wärmebehandung wellig und verbeult sein konnte.

Die Arbeitsweise des Ofens ist folgende. Im Einlaufteil der Linie sind zwei Abhaspel angeordnet. Ein Abhaspel ist in Betrieb, der andere steht bereit. Das Band geht kontinuierlich und ohne Pausen durch den Ofen. Nachdem das Band vom ersten Abhaspel zu Ende geht, wird die Kante des Bandendes abgeschnitten und in die Schweißmaschine eingefädelt. Danach wird das vordere Bandende vom nächsten Bund in die Linie eingefädelt, seine Vorderkante wird abgeschnitten und mit dem Ende des abgelaufenen Bandes verschweißt. Beim Bandtransport wird das Band in einer speziellen Wanne gereinigt, getrocknet und nach dem Schlingenturm in den Durchziehofen geleitet. Der Ofen besteht aus einer bestimmten Zahl von Kammern, die ihre Funktionen erfüllen (Haltekammer, geregelte Kühlkammer, Kühlkammer mit schnelllaufender Kühlung, Heizkammer, Schmelzzone, Beschichtungskammer).

Nach dem Durchziehofen befindet sich der Bandspeicher, der die Bandreserven aufweist und das Verschweißen von Bandenden sicherstellt. Er ermöglicht das Übergehen von einem Aufwickelhaspel zu einem anderen, ohne den Produktionsprozess anzuhalten. Das Band wird in der Schutzgasatmosphäre (ausschließlich der Heizkammer) wärmebehandelt, die aus dem Stickstoff (96% N2) und dem Wasserstoff (4% Н2) sowie aus den Produkten der Ammoniakspaltung besteht. Das Band wird von den S-Rollen vorgetrieben, die nach dem Ofen angeordnet sind.

Die Verbrennungsstoffe werden aus dem Arbeitsraum durch die speziellen Kanäle entfernt und werden in den Schornstein und weiter in die Luft geleitet.

Stahlindustrie

Als Ihr offizieller Vertriebspartner für Wärmebehandlungsöfen übernimmt unser Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) die folgenden Funktionen: Kundensuche für Ihre Produkte auf dem Markt, technische und kommerzielle Verhandlungen mit Kunden über die Lieferung Ihrer Ausrüstung sowie Vertragsabschluss. Bei Ausschreibungen wird unser Unternehmen alle für die Teilnahme erforderlichen Unterlagen vorbereiten und Verträge über die Lieferung Ihrer Ausrüstung abschließen, die Warenlieferung im Zoll anmelden und anschließend die Verzollung der Ware (Wärmebehandlungsöfen) erledigen. Wir werden auch den für die im Außenhandel tätigen Unternehmen richtig ausgefüllten Geschäftspass bei der zuständigen russischen Bank im Rahmen der Währungskontrolle vorlegen. Bei Bedarf kümmern wir uns um die Anpassung und die Einbau von Ihren Produkten in die bestehenden oder die neu gebauten Prozessanlagen.

Wir sind uns sicher, dass unser Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) für Sie zu einem zuverlässigen, qualifizierten und hilfsbereitem Partner und Distributor in Russland werden kann.

Über eine mögliche Zusammenarbeit freuen wir uns und schlagen Ihnen vor, gemeinsam voranzugehen!