Together
to
success...
since_1997
"INTECH_GmbH"
Русский English(int.) Deutsch English(USA) English Español Français Italiano Português 日本語 简体中文

Distributor (autorisierter Vertreter) für Lieferungen von kontinuierlichen Filtern an Industrieunternehmen in Russland

Das russische Engineering-Unternehmen „INTECH GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) hat eine rund 20-jährige Erfolgsgeschichte auf dem russischen Markt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Industrieunternehmen Russlands. Mit langjähriger Erfahrung im Engineering-Bereich haben wir guten Namen auf dem Markt erworben und mehr als 100 Großprojekte für Industriebetriebe Russlands realisiert. Unser Unternehmen ist auf der Suche nach Geschäftspartnern, die in Russland investieren wollen, und vorhaben, den Marktanteil in der Region auszubauen, neue Geschäftsbereiche zu erschließen und dadurch ein neues internationales Niveau zu erreichen.

Inhaltsverzeichnis:

Derzeit suchen wir einen zuverlässigen Partner im Bereich von kontinuierlichen Filtern für eine Zusammenarbeit in Projekten in Russland. Sollten Sie Interesse an offizieller Distributorvertretung von Ihren Produkten haben, sind wir gerne für Sie da.

Die Geschäftsleitung und unsere kontaktstarken Projektleiter kennen sich auf dem russischen Markt sehr gut aus und sind mit lokalen Vorschriften, mit der Geschäftskultur sowie mit finanzieller Abwicklung der wirtschaftlichen Tätigkeiten von russischen Kunden sehr gut vertraut. Alle unsere Verkaufskräfte verfügen über einen umfangreichen Kundenstamm, eine reiche Erfahrung im Bereich erfolgreicher Verkäufe sowie über bereits bestehende Kontakte und Beziehungen zu potentiellen Käufern Ihrer kontinuierlichen Filter. Das alles erlaubt uns, zeitnah die am besten geeignete Vertriebsstrategie zu bestimmen, um Ihnen einen schnellen Zugang zum russischen zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt zu ermöglichen. Unsere Mitarbeiter spezialisieren sich auf Lieferungen der ausländischen Ausrüstungen aus der ganzen Welt und führen Kommunikation auf Deutsch und Englisch.

Unsere erfahrenen Branchenexperten und Ingenieure arbeiten ständig daran, die optimale und kosteneffektivste Lösung für jede technische Aufgabe vor Ort zu finden. Wir stehen ständig in Kontakt mit den Unternehmen Russlands, besuchen Kunden, präsentieren Know-Hows und moderne Technologien von unseren Partnern, besprechen vorhandene Problematik und technische Frage- und Aufgabenstellungen gleich vor Ort in engem Austausch mit dem Betriebspersonal aus allen technischen Abteilungen. Dadurch erfahren wir als erste über alle Anforderungen und Modernisierungswünsche. Die Ausstattung von Industriebetrieben ist uns gut bekannt. Dazu kennen wir uns noch gut auf dem regionalen Markt aus und verstehen auch die Marktspezifik in Russland. 

Sobald wir als offizieller Distributor Ihrer Firma für die kontinuierlichen Filter in Russland auftreten, wird unsere Werbeabteilung eine breite Marktanalyse für Ihre Produkte erstellen. Die Nachfrage der russischen Industrieunternehmen nach den von Ihnen angebotenen kontinuierlichen Filtern wird anhand der Analyse evaluiert und das Marktpotential wird eingeschätzt. Gleichzeitig wird unsere IT-Abteilung eine Webseite für Ihre Produkte auf Russisch gestalten. Fachmännische Vertriebsmitarbeiter werden prüfen, inwiefern die von Ihnen angebotenen kontinuierlichen Filtern und Kundenbedürfnisse übereinstimmen. Wir geben Ihnen die Auskunft über die Erfolgschancen einer Produkteinführung im Allgemeinen sowie über die Kernzielgruppe der potenziellen Kunden. Somit werden die größten und perspektivreichsten Kunden ausgewählt.

Als Ihr offizieller Vertreter in Russland kann „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) bei Bedarf einmalige Warenlieferungen als auch diverse Typen der kontinuierlichen Filter gemäß den russischen Normen zertifizieren lassen. Wir sorgen für die Vorbereitung auf die Zertifizierung und Beschaffung von TR CU (EAC) Zertifikaten 010 und 012. Die Zertifikate ermöglichen den Einsatz Ihrer Anlagen in allen Industriebetrieben in den Ländern der Eurasischen Zollunion (Russland, Kasachstan, Weißrussland, Armenien, Kirgisien) in explosionsgefährdeten Bereichen. Unser russisches Unternehmen übernimmt für Sie die Erstellung der Technischen Begleitdokumentation (z. B. Technischer Pass usw.) für die kontinuierlichen Filter gemäß den Vorschriften der Russischen Föderation und den Normen der eurasischen Zollunion.

Unser Engineering-Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) arbeitet mit einer Reihe von russischen Projektinstituten in unterschiedlichen Industriebranchen eng zusammen. Die in Russland und in anderen GUS-Staaten geltenden Standards und Baunormen werden bei der Planung und Projektierung berücksichtigt und Ihre kontinuierlichen Filter werden bereits im ersten Schritt im Gesamtprojekt eingeplant.

Unser Unternehmen hat eigene Logistikabteilung, die entsprechend Warentransport, Verpackung und Verladung erledigt, Ihre Waren DAP oder DDP Lager des Käufers liefert und dabei alle unabdingbaren, für den russischen Markt erforderlichen Vorschriften und Anforderungen berücksichtigt.

Unsere Firma hat die eigenen zertifizierten Fachleute, die die Kunden bei Montageüberwachung und Inbetriebnahme der gelieferten Ausrüstung begleiten, die nachfolgende Garantie- und Post-Garantie-Wartung der kontinuierlichen Filter durchführen, sowie erforderliche Schulungen und Beratungen für das Betriebspersonal organisieren.

Kurzbeschreibung Kontinuierliche Filter

Bauformen der Filter

Je nach der Art des Arbeitsprozesses werden diskontinuierliche und kontinuierliche Filter unterteilt.

In kontinuierlichen Filtern erfolgt Zufuhr von Suspensionen, Ableitung vom Schlamm und Filtrat (oder Ableitung des eingedickten Gemisches) ununterbrochen. In den diskontinuierlichen Filtern sind diese Phasen zeitlich getrennt (unterbrochen).

Kontinuierliche Filter

Kontinuierliche Filter finden in unterschiedlichen chemischen Prozessen Anwendung, z.B., in der Produktion vom Natriumkarbonat bei Abtrennen der wasserfreien Soda von der Lösung. Sie können sowohl beim Unter- als auch Überdruck funktionieren.

Kontinuierliche Vakuumfilter stellen rotierende Scheiben oder Trommeln dar, in welchen mit Hilfe der Vakuumpumpe Unterdruck erzeugt wird. Dabei sind Scheiben- oder Trommeloberflächen mit der Filtermembrane vorgesehen. Bei der Rotation der Trommel liegt ein Teil der Oberfläche in der Schwebe, und das Filtrat kommt ins Innere der Trommel über die Filtermembrane, an der der Schlamm absetzt.

Bei der Rotation des Filterorgans wird der Schlamm gespült und von der Oberfläche der Filtermembrane entfernt. Folglich, in einer Umdrehung erfolgt automatische Abwechslung aller Arbeitsprozesse des Filters, wie: Filtration, Spülung und Trocknung, und abschließende Austragung.

Kontinuierliche Druckfilter

Kontinuierliche Druckfilter sind geeignet für gut filtrierbare Schlämme, i.d.R. Kristallate. Schlecht filtrierbare Schlämme, z.B., amorphe, werden oft durch die Filterpressen, diskontinuierliche Filter oder Nutschen abgetrennt.

Dank der Entwicklung von kontinuierlichen Druckfiltern ist es jetzt möglich, visköse und leicht flüchtige Flüssigkeiten ununterbrochen zu filtrieren. Dabei kann Filtration von Schweben mit höherem Durchsatz erfolgen, als mit Hilfe von Vakuumfiltern die mit dem Druckgefälle bis 1 at funktionieren.

Kontinuierliches Drucktrommelfilter

Die Bauweise des kontinuierlichen Drucktrommelfilters ist unten dargestellt und ist dem Vakuumfilter gleich.






Im Unterschied von Vakuumfiltern, befindet sich die Trommel dieses Filters im gasdichten Gehäuse. Die Suspension wird mit Hilfe der Pumpe oder der Druckluft im Grenzen von 2 bis 5 at zugeführt. Die Suspension füllt das Filter bis zum unteren Überflussstutzen, über den übermäßige Suspension zurück in den Vorratsbehälter abgeleitet wird.

Die Druckluft wird über den oberen Stutzen zugeführt. Der Luftdruck entspricht dem Druck der Suspension, die in den Filterbehälter gefördert wird. Damit erfolgen Abfluss übermäßiger Suspensionen und ihre Filtration ungehindert.

Der Schlamm bleibt an der Trommeloberfläche. Das Filtrat, das in den Trommel-Innenraum durchdrängt, wird über einen Zapfen und einen Streukopf abgeleitet. Der durch Filtration gebildete Schlamm wird von dem der Trommel nachlaufenden Tuch entfernt, wenn das Tuch die Rolle umfährt. Um Schlammwegnahme zu erleichtern, hat die Rolle gelochte Oberfläche über welche Druckluft eingeblast wird. Nachdem das Tuch von Schlamm befreit ist, geht es über die Vorschubrolle und danach wieder um die Filtertrommel.

Der von der Trommel abgenommene Schlamm kommt in die gasdichte Schnecke. An die Schnecke ist der Austragsregler angeschlossen. Der Zapfen und die Trommelwelle liegen auf den Lagern, die unter Druck arbeiten.

Bei der Filtration unter 3-5 at- Druck kann sehr hoher Durchsatz erreicht werden, das Material wird dann niedrige Restfeuchte aufweisen. Filtration erfolgt in einer gasdichten Einrichtung, in der der Druck nicht abnimmt. Der Hauptnachteil des Filters ist aufwändige Schlammentfernung.

Kontinuierliche Scheiben- und Bandfilter

Kontinuierliche Band- und Scheibendruckfilter finden breite Anwendung. Ihre Arbeitsweise ist den Band- und Scheibenvakuumfiltern gleich, jedoch sie haben gasdichtes Gehäuse. Druck wird mittels eines Inertgases oder der Druckluft erzeugt.

Kontinuierliche Scheibendruckfilter werden für Filtrieren von Suspensionen mit schweren Feststoffpartikeln verwendet. Es wird empfohlen, die Suspensionen in diese Filter auf Filtermembrane zuzuführen.

Kontinuierliches Banddruckfilter






Unter solchen Filtern sind Scheibendruckfilter zu nennen. Dieses Filter stellt geschlossenes rechteckiges Gehäuse dar, in welchem sich endloses Filterband befindet, das zwei Trommeln umfährt, eine von welchen Vorschubtrommel ist.

Das Band läuft auf Laufrollen. Die Lager dieser Rollen befinden sich innerhalb des Gehäuses. Am Anfang des Gehäuses verläuft das Band in seinem oberen Teil, und kehrt dann in seine Ausgangsposition auf den Führungsrollen zurück. Wenn das Band sich in die Ausgangsposition versetzt, wird es mit Hilfe von Bürsten und der Spritzvorrichtung von Schlammresten gereinigt.

Die Arbeitsweise dieses Filter ist wie folgt. Die Suspension kommt aufs Band über den Stutzen. Das Band verläuft innerhalb des Gehäuses wo mit Hilfe der Druckluft der Druck erzeugt ist. Die über eine Rohrleitung zugeführte Luft wird ins Filter an einigen Stellen des Gehäuses eingeblast. In solchen Einrichtungen erfolgt Filtration mit langsamem Bandvorschub. Der dadurch entstehende Schlamm bleibt auf dem Band. Das Filtrat wird in spezieller Kammer angesammelt und anschließend daraus über den Stutzen ausgetragen. Nachdem Filtration beendet ist, bleibt der Schlamm auf dem Band und kann mit dem Wasser über Düsen, gespült sein. Nach der Entwässerung geht der Schlamm vom Band in den Aufnahmebehälter, wenn das Band über Trommeln läuft und wird abschließend mit einer Schnecke entfernt.

Scheibenvakuumfilter

Scheibenvakuumfilter sind für Trennung von Suspensionen mit homogenen und langsam absetzenden Partikeln vorgesehen. Die Arbeitsweise der Scheibenfilter ist dem Trommelfilter gleich. Der Unterschied liegt darin, dass in den Scheibenfiltern Scheiben anstelle der Trommel auf der Welle montiert sind.

Filterscheiben sind auf Sektionen mit geriffelter Oberfläche geteilt und beiderseitig mit dem Filtertuch vorgesehen. Auf einer Wellenkante sind Sektionen mit Kanälen angeordnet, die zum gemeinsamen Aufnahmebehälter in der Hohlwelle führen.

Der Schlamm wird vom Filtermittel mit Hilfe von Messern oder Walzen weggenommen, die an jeder Scheibe beiderseitig angeordnet sind. Um Wegnahme des Schlamms zu erleichtern, haben die Scheiben leicht konvexe Oberfläche.

Bei der Rotation der Welle werden die Sektionen nacheinander mit den Vakuum- und Druckluftleitungen verbunden. Jede Scheibe wird in eine Trogsektion eingetaucht. Um Absetzen von Feststoffpartikeln der Suspension zu verhindern, ist im Trog ein Rührwerk montiert.

Ein Vakuumfilter kann bis 14 Scheiben beinhalten. Der Scheibendurchmesser beträgt 0,9-2,5m. Die Arbeitsfläche ist bis 100 m² groß. Die Scheiben rotieren ungefähr mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Trommel im Trommelfilter.

Das Charakterische von Scheibenfiltern ist ihre Kompaktheit. Der Nachteil solcher Filter besteht darin, daß beim Waschen des Schlamms Waschflüssigkeit in die Suspension eindringt.






Kontinuierlicher Schlammfänger mit Schaufelrührwerk






Kontinuierliche Schlammfänger für Klären von Suspensionen stellen Behälter nach dem Typ Wasserbecken dar. In den Schlammfänger wird Suspension zugeführt, worauf nach einiger Zeit geklärte Flüssigkeit über Öffnungen oberhalb Schlammhöhe abgeleitet wird. Der Schlamm wird manuell oder durch den Ablasshahn ausgetragen.

Kontinuierliche Schlammfänger mit dem Schaufelrührwerk ihrer Bauweise nach stellen ein Behälter mit dem Konusboden dar. Funktion des Rührwerks liegt darin, den Schlamm möglichst nah zur Austragsöffnung zu bringen. Das Rührwerk dreht sich langsam, damit den Prozess der Abscheidung nicht stören. Klärflüssigkeit wird durch speziellen Stutzen abgeleitet, der Schlamm wird durch den Stutzen im Konusboden ausgetragen. Solche Einrichtungen ermöglichen es, den Schlamm bis der Feststoffkonzentration von 35-55% zu entwässern.

Kontinuierliche Schlammfänger mit konischen Gestellen kennzeichnen sich durch ihre einfache Bauweise. Das Medium wird in den Behälter zugeführt und über konischen Gestellen verteilt. Feststoffpartikel setzen an der Oberfläche der Gestelle ab. Der Schlamm läuft in den unteren Teil der Einrichtung ab, wovon er entfernt wird.

Kontinuierliche Schlammfänger für Trennung von Emulsionen sind horizontale Behälter mit der Lochplatte. Funktion dieser Lochplatte ist es, Flüssigkeit von dem in die Einrichtung eintretenden Sprühdruck zu schützen. Der Schnitt des Schlammfängers muss Flüssigkeitsgeschwindigkeit innerhalb des Gehäuses von einigen mm/s und laminaren Strömungszustand sicherzustellen. Leichte und schwere Phasen werden über gegenüberliegende Seiten des Schlammfängers ausgetragen.

Kontinuierlicher Schlammfänger mit konischen Gestellen






Schlammfänger für Trennung von Emulsionen






Berechnungen, die für Eindicker gelten, basieren auf dem Wert für Abscheidegeschwindigkeit von kleinsten Partikeln von Suspensionen die abzutrennen sind. Berechnungen, die für Klassierer gelten, basieren auf dem Wert für Geschwindigkeit von Partikeln, die in einer bestimmten Stufe abzutrennen sind.

Nehmen wir an, Durchflußzeit durch den Schlammfänger τ, ist gleich der Absetzzeit τос der Partikel, die maximal vom Boden entfernt sind. Ein Teil des Schlammfängers ist nicht beteiligt, wenn für die Partikel innerhalb gültig ist τ>τос.

Im einfachsten Schlammfänger kann die Zeit wie folgt dargestellt sein:

τ = l/wп

mit: l – Länge des Schlammfängers; wп – Durchfluss.

Der Durchfluss wird nach der Formel berechnet:

wп = Qоч/(b·h)

mit Qоч – Volumenstrom der Klärflüssigkeit;
b – Breite des Schlammfängers;
h – Schichthöhe der Klärflüssigkeit.

Suspensionen werden ununterbrochen in die kontinuierlichen Schlammfänger zugeführt. Dasselbe gilt für Wegnahme der Klärflüssigkeit und des Schlamms.

In den kombinierten Schlammfängern fließt die Suspension kontinuierlich mit niedriger Geschwindigkeit durch einen Schlammfänger. Die Geschwindigkeit muss niedrig genug sein, damit die Partikel Zeit haben, auf den Boden des Schlammfängers abzusetzen, bevor die Flüssigkeit die Einrichtung verläßt. Mit der Zeit bildet der Schlamm an der Unterseite der Einrichtung, die regelmäßig nach Dekantieren der Flüssigkeit zu entfernen ist.

Je nach der Absetzgeschwindigkeit, Regelmäßigkeit bestimmter Prozesse und Konzentration der Suspension, werden Schlammfänger unterschiedlicher Dimensionen und Formen verwendet.

Die Abscheideschwindigkeit hängt auch von der Temperatur ab, weil mit der Temperaturänderung, Viskositätsstufe des Schlamms ändert. Somit kann die Abscheideschwindigkeit mit steigender Temperatur zunehmen, da die Viskosität dabei abnimmt.

Um das Absetzen durch Erwärmen der Suspension zu beschleunigen, werden Heizelemente verwendet. Beim Projektieren dieser Elemente wichtig ist, alle vertikalen Strömungen des aufsteigenden Flüssigkeitsstroms, welche Filtration hindern, zu vermeiden. Daher sollten die Elemente vertikal über die gesamte Höhe des Schlammfängers angeordnet sein, um gleichmäßige Temperatur und Dichte der Flüssigkeit zu erreichen.

Filters

Als Ihr offizieller Vertriebspartner für kontinuierlichen Filter übernimmt unser Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) die folgenden Funktionen: Kundensuche für Ihre Produkte auf dem Markt, technische und kommerzielle Verhandlungen mit Kunden über die Lieferung Ihrer Ausrüstung sowie Vertragsabschluss. Bei Ausschreibungen wird unser Unternehmen alle für die Teilnahme erforderlichen Unterlagen vorbereiten und Verträge über die Lieferung Ihrer Ausrüstung abschließen, die Warenlieferung im Zoll anmelden und anschließend die Verzollung der Ware (kontinuierlichen Filter) erledigen. Wir werden auch den für die im Außenhandel tätigen Unternehmen richtig ausgefüllten Geschäftspass bei der zuständigen russischen Bank im Rahmen der Währungskontrolle vorlegen. Bei Bedarf kümmern wir uns um die Anpassung und die Einbau von Ihren Produkten in die bestehenden oder die neu gebauten Prozessanlagen.

Wir sind uns sicher, dass unser Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) für Sie zu einem zuverlässigen, qualifizierten und hilfsbereitem Partner und Distributor in Russland werden kann.

Über eine mögliche Zusammenarbeit freuen wir uns und schlagen Ihnen vor, gemeinsam voranzugehen!